Luftdichtheit und Thermografie

Das Wissen, die sorgfältige Detailplanung und die Qualitätsausführung sind die wichtigsten Faktoren, die gewahr leisten, dass das Niedrigenergie- oder Passivhaus allen Anforderungen an ein angenehmes, gesundes, gemütliches und sparsames Wohnen gerecht wird. Die Hauser von Rihter werden hochwertig gebaut, wovon Sie sich auch selbst überzeugen können, da wir den Bau in Ihrer Anwesenheit sorgfältig planen und diesen gewissenhaft durchfuhren, nach beendetem Bau jedoch anhand unterschiedlicher Messungen die Qualität des gebauten Hauses prüfen. Unter diesen werden auch ein Luftdichtetest und eine Thermografie der Außendämmung des Gebäudes durchgeführt.

LUFTDICHTHEIT

Naprava za merjenje zrakotesnosti

Die Luftdichtheit ist eine der wichtigeren Bedingungen für die Außendämmung jedes modernen Hauses, insbesondere, wenn dieses gemäß Standard des Niedrigenergie- und Passivbaus errichtet wird. Eine schlechte Dichtung der Außendämmung spiegelt sich in zwei Dingen wider. Zunächst als Nichterfüllung der erwähnten Standards eines sparsamen Baus, was einen größeren Energieverbrauch zur Folge hat. Das zweite, eher versteckte Problem ist jedoch die Kondensation in der Konstruktion des Hauses, die in vielen Fallen nicht sofort bemerkbar ist, langfristig jedoch einen irreparablen Schaden am Objekt verursachen kann. Eine gute Luftdichtheit ist folglich ein Muss und ein Standard ohne den kein hochwertiger Niedrigenergie- und Passivbau möglich ist. Für Passivhäuser muss eine Messung der Dichtheit von n50 ≤ 0,6h-1 erzielt werden. In guten Niedrigenergiehäusern wird eine Luftdichtheit von n50 ≤ 1,0h-1 empfohlen. Der Austausch von n50= 1,0h-1 bedeutet, dass sich die Luft im Haus bei einem Druck von 50 Pa in einer Stunde austauschen wird.

Beim Unternehmen Rihter Gewährleisten wir Ihnen bereits bei Vertragsunterzeichnung die entsprechende Luftdichtheit Ihres Hauses. Dies werden wir Ihnen vor Baubeendigung auch nachweisen, und zwar anhand eines Luftdichtheitstests bzw. Blower  Door Tests. Der Luftdichtheitstest wird mit einem speziellen Messgerat durchgeführt, das aus einem Gebläse und Messgerat besteht. Mithilfe des Gebläses wird im Objekt ein Überdruck und Unterdruck gemäß vorgeschriebenem Standard für Messungen erzeugt. Bei den eingestellten Parametern berechnet das Gerat gleichzeitig die Dichtheit der Außendämmung des Gebäudes. Der Luftdichtheitstest wird in der Bauphase nach den durchgeführten Installationen durchgeführt, bei denen alle Durchbruche der Außendämmung fertiggestellt und gleichzeitig noch Korrekturen schlecht abgedichteter Stellen möglich sind. Schlecht abgedichtete Stellen werden mithilfe von Rauch und eines sehr genauen Messgerätes des Luftdurchflusses freigelegt.

THERMOGRAFIE

Termovizijska-kamera
Kamera

 

Die thermografische Analyse ist eine unentbehrliche Methode bei der Durchführung von Energieprüfungen von Objekten. Mit deren Hilfe kann man die Wärmebrücken im Gebäude, Unrichtigkeiten beim Einbau der Isolationsmaterialien sowie den richtigen Einbau der Holzbauteile prüfen. Alle aufgezahlten Faktoren können sich auf eine schlechte Isolation der Außendämmung auswirken, die einen Energieverlust, eine lokale Kondensation und folglich Schimmel zur Folge hat. Beim Unternehmen Rihter sind wir uns über die Probleme der Wärmebrücken bewusst, weshalb wir alle Details der kritischen Stellen gelost haben, an denen diese Wärmebrücken vorkommen können. Dies weisen wir anhand des Zertifikats der anerkannten Facheinrichtung Passivhaus Institut aus Darmstadt für das System Rihter Passiv nach. Gerne fuhren wir eine thermografische Analyse und einen Luftdichtheitstest Ihres Objekts durch. Dabei werden Sie sich selbst von unserer Fachkompetenz und Bauqualität der Niedrigenergie- und Passivhäuser überzeugen können.